BJJ/Grappling

Was ist BJJ?

Im BJJ geht es primär um das Thema Bodenkampf/Grappling.

Was BJJ von anderen Grapplingsportarten unterscheidet, ist das in erster Linie mit dem Gi (Judoanzug) trainiert wird.
Dieser ermöglicht eine Vielzahl an Griffvarianten, um den Gegner zu kontrollieren oder durch Hebel und vor allem Würgetechniken zur Aufgabe zu zwingen.

Ursprünglich war das BJJ ein Selbstverteidigungs- und Freefightsystem (Vale Tudo). Mittlerweile hat sich mit dem modernen Sport BJJ – unter der Federführung
der IBJJF – ein ganz eigener Wettkampfstil entwickelt, der sich weltweiter Beliebtheit erfreut.

Wer kann an dem Training teilnehmen?

Jeder kann an dem Training teilnehmen, Vorkenntnisse sind nicht notwendig .
Geleitet wird der Kurs von Caroline Prill (Brown Belt). Caroline ist seit langem mit Begeisterung dabei und sammelte International viele Erfolge.
Gerne möchte sie ihre Begeisterung für diesen Sport an die Teilnehmer weiter geben.

Was bringt BJJ?

Durch das Training lernt man, sich agiler am Boden zu bewegen und erfährt dadurch ein Ganzkörpertraining.

Das ist nur ein von vielen tollen Aspekten.

Du möchtest mehr über BJJ erfahren?

Dann melde dich zum Probetraining an.